Lee Sails
PreisanfrageKontaktAGBImpressum
Dänisch Englisch
Vi taler dansk We speak English
Tel: +49 (0)461 840520
info@leesails.net

Furlex Rollreffanlagen

Furlex ist seit fast 30 Jahren ein Begriff für perfektes und sicheres Einrollen und Reffen der Vorsegel. Furlex wird komplett im Bausatz geliefert. Zum Lieferumfang gehören ein neues Vorstag aus hochwertigem Stahl, Profile und Verbinder, Innenprofile zum Zentrieren und Isolieren der Profile auf dem Vorstag, unteres Lagerteil mit Trommel und Leinenführung, Voreinfädler, Fallschlitten, Zugleine, vier Leitblöcke zur Montage an Relingsstützen, zwei Schnappschäkel zum anschlagen des Segels, Gewindekleber zur Sicherung des StaLok-Terminals, Schmierfett für die Wartung sowie ein Satz Torx-Bits.

Die sehr ausführliche Montage-, Gebrauchs-, Wartungs- und Demontageanleitung ermöglicht es jedem Segler, seine Furlex selbst zu montieren.

 

Rutschersystem Ronstan

Kugelgelagerte Lattenrutscher sorgen für müheloses Setzen und Bergen des Großsegels. Ronstan bietet zwei verschiedene Arten von Lattenrutscher- Systemen an: für Masten mit und ohne Schiene. Die Ballslide™-Serien benutzen die vorhandene Mastnut, wobei die Wagen auf dem Mastprofil laufen. Alternativ kann am Mast eine Schiene montiert werden, auf der die Standard- oder Captive Ball-Wagen laufen. Captive Ball heißt, die Wagen sind so konzipiert, dass die Kugeln beim Abnehmen der Wagen von der Schiene nicht herausfallen können. Die Kugeln befinden sich wie bei den Ballslide Wagen in einem geschlossenen System, sie laufen auf der Frontseite der Schiene und nehmen den Druck auf. Für zusätzliche Stabilität sorgen Sliderods in beiden Seiten der Wagen.


Rutschersystem Sailman

Das Sailman-System ist ein zuverlässiges und wartungsfreies Rutschersystem für durchgelattete Großesegel. Die Rutscher sind teflonversetzt und laufen daher besonders gut auf Aluminium.

Das Sailmann Rutschersystem wird in drei verschiedenen Versionen angeboten. Sie sind dimensioniert für Fahrtenyachten bis ca. 10,5 m (35 Fuß) und ca. 35 qm Großsegel, bis hin zu Fahrtenyachten bis ca. 13 m (43 Fuß) und Segelfläche bis ca. 55 qm, Cruiser-Racer bis ca. 12 m (40 Fuß) und 46 qm, Multihulls bis ca. 10 m (33 Fuß) bzw. 35 qm Großsegel.


Seldén Großbäume mit verschiedenen Reffsystemen

Einleinen-Reffsysteme oder konventionelles Reffsystem mit Reffhaken für das Vorliek und Leinen für das Achterliek.
Das konventionelle Reffsystem wird auf Reffhaken am Lümmelbeschlag gelegt und das Achterliek wird mit einer Reffleine und mit Hilfe einer Reffwinsch am Mast bedient. Das Einleinen-Reffsystem ist für 2 Reffs ausgelegt. Pro Reff gibt es eine Reffleine im Cockpit.

Das Bild zeigt:
Großbaum mit Hals- und Nockbeschlag. Unterliekstrecker und eine "Einleinen-Refftalje" an Steuerbordseite im Baum montiert.

Die 2. Reffleinen-Talje ist nicht mit abgebildet, um die Zeichnung klarer zu halten.
Durch die "Taljenrutscher" kann sich die Refftalje nicht verdrehen. Die beiden Reffs und der Unterliekstrecker laufen störungsfrei aneinander vorbei.



Gennaker- / Code 0-Furler

Rollsystem für Gennaker, Code 0 und Stagsegel
Beim Gennaker-/Code 0-Furler läuft eine Endlosleine um den so genannten Linedriver. Die Leine greift dabei effektiv in die Zahnung und ermöglicht rutschfreies Einrollen mit der Leine. Beim Ausrollen separiert ein spezieller Keil im Leinenführungsbeschlag die Leine vom Linedriver und gewährleistet ein reibungsarmes, schnelles Ausrollen des Segels.

Ein Gummiring um den Toppwirbel verhindert Schäden am Mast und Segeln beim Setzen des Code 0. Trommel aus Komposit-Kunststoff mit Stahlverstärkung. Tauwerkschonend beim Ein- und Ausrollen. Ein äußerer Schutzring aus Komposit-Kunststoff führt die Zugleine und schützt die Trommel. Der Leinenführungsbeschlag kann auf 15 verschiedene Positionen eingestellt werden. Ein Schnappschäkel unter der Trommel ist Standard. Durch die spezielle Achsform kann das untere Lager nicht wegkippen. Die Kugellager im Linedriver und im Toppwirbel sind aus nichtrostendem Stahl.